Die 1. Damenmannschaft, Saison 21

 

  • Liga
    Landesliga West Damen
  • Traningszeiten und Hallen
    Mo 20-22 Uhr, Albert Schweizer Bewegungshalle, Do 20.00-22.00 Uhr Karlschule
  • Beachzeit
    Montag 18/19 Uhr - 20/21 Uhr
  • Mannschaftsverantwortlicher
    Judith Mennle, Frank Burmeister
  • Kontakt
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
     
     

    Juni 22: Spielerinnen gesucht!

    Leider gibt es berufs- und studiumsbedingt wieder viele Abgänge. cry Für die neue LL-Saison suchen wir dringend noch Spielerinnen. Gerne anfragen und vorbei kommen. Wir freuen uns Im Sommer sind wir auch im Sand !

Eine Runde weiter

TV Seelbach - TSV Alemannia Zähringen I 0:3; 14-, 19-, 17-

Wie vor drei Jahren hat uns die Losfee zum Pokal-Achtelfinale mal wieder nach Seelbach geschickt, momentan Letzter der Bezirksliga Nord. Nach vielem Hin und Her waren wir dann doch zu siebt und sind mehr oder weniger alle direkt nach der Arbeit losgedüst. Die größte Herausforderung wurde von unseren Fahrerinnen schon vor Spielbeginn gemeistert, nämlich ohne geblitzt zu werden zur Hall e zu kommen. Aber manchmal hat der dichte Feierabendverkehr auch sein Gutes. Zum Spiel gibt es nicht viel zu berichten. Trotz teils sehr unkonventioneller Aufstellung haben wir’s in der sehr schönen Halle geschafft, unseren Rhythmus durchzuziehen und Seelbach bis auf eine kurze Phase im zweiten Satz nie richtig ins Spiel kommen lassen. Pünktlich zum Einsetzen des winterlichen Schneetreibens waren wir wieder in Freiburg. Und das Beste kommt wie immer zum Schluss: nach unserem Viertelfinal-einzug gab’s auch in einem parallel durchgeführten, wesentlich weniger wichtigen Spiel im Dreisamstadion den ersehnten Schlusspfiff zum 2:1 Sieg des SC!

Tabellenführung !!!

TSV Alemannia Zähringen I – SG Breisach-Gündlingen 3:0; -10, -12, -20

TSV Alemannia Zähringen I – TV Bad Säckingen 3:0; -17, -18, -24

Der Spieltag wurde immer besser, je länger er dauerte. Zunächst gab es eine Rekordbesetzung mit 12 Spielerinnen, den letzten Heimspieltag wollte sich niemand entgehen lassen. Der erste Gegner des Tages war Breisach, mit für die Liga ungewöhnlichem Spielsystem vorgezogene 6. Im Hinspiel hatten wir uns damit ziemlich schwer getan. Nicht so in eigener Halle! Nahezu mühelos und mit ungewohnter Konstanz und Effizienz setzten wir uns 3:0 durch, wobei wir unsere eigene Aufstellung noch beliebig variieren konnten. Alle haben gut gespielt, alle waren top motiviert. Das zweite Spiel versprach spannender zu werden. Die Säckingerinnen hatten sich was vorgenommen und wollten sich für die Hinspielniederlage revanchieren. Die ersten Ballwechsel waren hart umkämpft, aber wir konnten uns dennoch Schritt für Schritt immer mehr absetzen und den ersten Satz deutlich gewinnen. Dank unserer reiferen Spielanlage und einem variablen Angriff verlief auch der zweite Satz ähnlich. Nur im dritten Satz wurde es nochmal spannend, als die Konzentration nachließ, sich die unvermeidlichen Eigenfehler wieder mal häuften und unser Vorsprung Punkt um Punkt zusammenschmolz wie der Schnee in der Schwarzwaldsonne. Aber unsere Bank war mehr als gut besetzt und zwei Spielerwechsel und einen schönen Mittelangriff später konnten wir auch den letzten Satz zu 24 für uns entscheiden. Damit hatten wir einen wichtigen Sieg eingefahren und einen potenziellen Ligakonkurrenten endgültig auf Distanz gehalten. Aber wie hat die Konkurrenz aus Krozingen gespielt? Verloren gegen Merdingen? Jubel!!!, die erste Flasche wurde geköpft. Und gegen Hartheim? Auch verloren! In der Dusche wurden die Gesänge immer lauter und die Biervorräte in der Halle neigten sich dem Ende entgegen, so dass wir uns schnell, wieder in Rekordbesetzung, ins Vorderhaus zur Spielnachbesprechung zurückzogen. Jetzt noch bis März die Spannung halten!

Sponsoren

Logo Danegger Logo Lexware Logo Etna Logo Metzgerei Linders